04.11.2020

Gesellschafter beim Krisendienst Oberpfalz

Dr. Loew Soziale Dienstleistungen unterstützt als Gesellschafter den Krisendienst Oberpfalz.

Artikel teilen:


Der Krisendienst in der Oberpfalz nimmt Gestalt an: Die Leitstelle soll demnächst ihre Arbeit aufnehmen. Der Krisendienst steht Menschen in akuten psychischen Notlagen bei. Dazu werden eine Leitstelle als zentrale Anlaufstelle in Schwandorf sowie mobile Krisenteams eingerichtet. Die Leitstelle fungiert als telefonischer Erstkontakt und übernimmt eine erste Beratung. Reicht dieser Erstkontakt nicht aus, so kommt die aufsuchende mobile Hilfe zum Tragen: Ein Team versucht vor Ort, die krisenhafte Situation zu deeskalieren. Somit erhalten die Menschen in psychischen Ausnahmesituationen beim Krisendienst passgenaue Antworten von professionellen Mitarbeitern*innen.

Dr. Loew Soziale Dienstleistungen betreibt sowohl die Leistelle des Krisendiensts Oberfranken und ist ebenfalls Gesellschafter beim Krisendienst Oberpfalz. Die weiteren Mitgesellschafter beim Krisendienst Oberpfalz sind neben Dr. Loew andere in diesem Bereich tätige Organisationen. Zusammen bilden wir einen Trägerverbund. Der Bezirk Oberpfalz fördert Ausbau und Betrieb des Krisendiensts, indem er die vom Freistaat Bayern finanzierte Leitstelle vorfinanziert und die Personal- und Sachausgaben der Träger-GmbH, insbesondere für die mobilen Krisenteams, übernimmt. Die gesetzliche Grundlage für die Errichtung und den Betrieb des Krisendienstes ist im BayPsychKHG definiert.

Derzeit wird das Team der Leitstelle und die mobilen Teams des Krisendiensts Oberpfalz aufgebaut. Dazu sucht der Krisendienst Oberpfalz noch Mitarbeiter. Interessierte können sich über folgende Seite über die Arbeit des Krisendiensts informieren: https://www.bezirk-oberpfalz.de/soziales-gesundheit/krisendienst-oberpfalz-ggmbh-1 Die Stellenausschreibungen finden sich am Ende der Seite.

< zurück zu den Meldungen