Bitte mitmachen!
Stoppt den Virus!

icon-corona-distanceHÄNDE oft waschen
icon-corona-distanceELLENBOGEN hineinhusten
icon-corona-faceGESICHT nicht anfassen
icon-corona-distanceABSTAND 1,5m
icon-corona-distanceZUHAUSE bleiben
icon-corona-distanceMASKEN tragen
FALLZAHLEN in Deutschland

277.176

Quelle: trackcorona.live
DavonERHOLT

247.900

30.11.2018

Kinospaß für Bewohner der Dr. Loew-Häuser

Am Begegnungsnachmittag für Menschen mit Intelligenzminderung ist im November ein Kinonachmittag im Viechtacher Kino auf dem Programm gestanden.

Der Film "Elliot, das kleine Rentier" läutete für die Bewohner der Häuser Kollnburg, Bühling und Rabenstein den Start in die Adventszeit ein. Die Vorstellung war sehr gut besucht. Rund 75 Bewohner und eine Anzahl von Mitarbeitern sorgte dafür, dass im Kino mit 101 Plätzen fast jeder Platz belegt war. Auch Rollstuhlfahrer konnten den Film besuchen. Die Kinobetreiberin Melanie Reil bezeichnete diese Kinonachmittage als "persönliche Herzensangelegenheit" und bot für die Bewohner einen Sonderpreis und die Mitarbeiter zahlten keinen Eintritt. Birgit Schmuck (FD für Pädagogik und Therapie in der Schreinermühle) dankte Reil dafür.

Der Film kam bei den Zuschauern gut an. Die Bewohner des Hauses Schreinermühle wurden zusätzlich zu den Heimbussen noch mit einem 30-Sitzer Bus transportiert, da die Heimbusse für den Transport nicht ausreichten.

Ein besonderer "Luxus" kam den Heimbewohnern der Schreinermühle zugute: die Kosten für Eintritt, Fahrt und Leckereien wurden vom Förderverein Schreinermühle übernommen, der dazu eine Spende vom Sozialkaufhaus Mosaik in Teisnach erhielt.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen soll auch künftig zweimal jährlich so ein Kinonachmittag angeboten werden.

(Quelle und Bilder Birgit Schmuck)


< zurück zu den Meldungen