Bitte mitmachen!
Stoppt den Virus!

icon-corona-distanceHÄNDE oft waschen
icon-corona-distanceELLENBOGEN hineinhusten
icon-corona-faceGESICHT nicht anfassen
icon-corona-distanceABSTAND 1,5m
icon-corona-distanceZUHAUSE bleiben
icon-corona-distanceMASKEN tragen
FALLZAHLEN
Landkreis Regen*
Aktive Fälle
-
7-Tage-Inzidenz
-
Corona Ampel
-

11.02.2021

Krapfenspende für Heimbewohner

Der Bürgermeister Herbert Preuß, die beiden Kollnburger Behinderten- und Seniorenbeauftragten Waltraud Augustin und Josefine Dietl besuchten die Schreinermühle und den Ferrerhof

Am Unsinnigen Donnerstag ließen sich der Kollnburger Bürgermeister Herbert Preuß und die beiden Kollnburger Senioren- und Behindertenbeauftragten Waltraud Augustin und Josefine Dietl was ganz Besonderes einfallen.

Sie brachten den Bewohnern und dem Personal der Schreinermühle und des Ferrerhofs insgesamt 170 leckere Krapfen vorbei und haben damit für eine freudige Überraschung gesorgt.

Im Ferrerhof nahm die Gruppenleitung Bettina Roller die Krapfen im Empfang und in der Schreinermühle wurden die Spender der Gemeinde von der stellvertretenden Einrichtungsleitung Petra Achatz und der Mitarbeiterin Sabine Gruber begrüßt. Die Gemeinde möchte mit der Krapfenspende ein "Vergelt's Gott" sagen für die wertvolle Arbeit, die in den beiden Häusern geleistet wird und auch heuer am Unsinnigen Donnerstag an die Faschingshochburg Kollnburg erinnern. Die beiden Einrichtungen sind fester Bestandteil der "Gmoa".

Ausserdem erhielt Josefine Dietl als Wertschätzung für die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit von der Sekretärin Sabine Gruber ein kleines Dankeschön im Namen des ganzen Teams überreicht. Sie geht jetzt nach 48 Jahren in den Ruhestand.

(Quelle: pnp-Artikel vom 15.2.2021  Bildquelle: pnp M. Wittenzellner)


< zurück zu den Meldungen