11.06.2018

Was tun, wenn es brennt?

Brandschutzbeauftragter Willi Duschner erläuterte in Theorie und Praxis den Mitarbeitern in der Zentralen Verwaltung das richtige Verhalten im Brandfall.

In der Zentralen Verwaltung in Wernberg fand gestern eine gemeinsame Unterweisung für die Mitarbeiter aus der Zentralen Verwaltung, Werkstatt für Menschen mit Behinderung und der GAL-Wäscherei und Immobilienservice durch den Brandschutzbeauftragten der Einrichtung, Willi Duschner, statt. Im theoretischen Teil wurden dabei die Grundzüge des Brandschutzes, die betrieblichen Brandschutzvorrichtungen und das Verhalten im Brandfall erklärt. Im darauf folgenden praktische Teil wurde umfassend die Wirkungsweise und Handhabung von Feuerlöschern sowie das Löschen eines Brandes am Brandsimulator erläutert.

Durch die Unterweisung soll ein möglicher Schaden im Brandfall, vor allem aber ein Personenschaden, so gering wie möglich gehalten werden.

Alle Beschäftigten in einem Betrieb müssen regelmäßig eine über den Brandschutz in ihrem Bereich unterwiesen werden. Daneben ist eine bestimmte Zahl von Mitarbeitern als Brandschutzhelfer zu unterweisen. Diese Brandschutzhelfer haben im Brandfall die Aufgabe, die Räumung des Gebäudes mit zu organisieren, mögliche Kleinbrände zu löschen und für die Einsatzkräfte der Feuerwehr als kompetente Ansprechpartner zur Seite zu stehen.


< zurück zu den Meldungen