22.05.2015

„Tuta mundo“ in Schwandorf

Eröffnung einer Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge „tuta mundo“

Am 22.05.2015 wurde in der Breite Straße in Schwandorf die Einrichtung „tuta mundo“ eröffnet. Das Haus wurde als Jugendwohngruppe mit 12 Plätzen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge konzipiert. Wir folgten damit einem offiziellen Auftrag der Regierung der Oberpfalz zur adäquaten Unterbringung, Betreuung und Förderung von jungen Menschen, die in Bayern um Asyl baten.


Das Konzept von „Tuta mundo“

Die Eingliederung in unsere Gesellschaft ist ein wichtiges Ziel unserer Arbeit. Dazu gehört das Erlernen der deutschen Sprache, das Kennenlernen der Kultur, das Zurechtfinden in Schul- und Bildungswesen und der gesamte alltägliche Lebensrahmen: Busfahren, Aufsuchen von Ämtern, Einkaufen, Teilhabe an Freizeit und Sportvereinen etc.. Zusätzlich versuchen wir die Jugendlichen darin zu unterstützen, ihre Muttersprache, ihren Glauben und ihre kulturellen Gewohnheiten weiterhin pflegen und leben zu können.


Wir möchten einen sicheren Lebensort anbieten, die persönliche Entwicklung fördern und bei der schulischen und beruflicher Ausbildung unterstützen. Zudem organsieren wir die medizinische Versorgung, Beratung und Unterstützung in allen Bereichen, in denen diese benötigt wird.

Das Ziel der Einrichtung

Ziel ist auch das Vermitteln und Trainieren von sozialen Fertigkeiten. Wir stellen Raum und Möglichkeiten zur Verfügung, die den Jugendlichen die Chance bieten, sich zu selbstbewussten und sich selbst schätzenden Erwachsenen zu entwickeln. Wir unterstützen die Jugendlichen in der Verselbständigung und/oder bereiten sie auf eine eigenständige Lebensführung vor.


< zurück zu den Meldungen