18.02.2017

Kein Halten mehr beim „Loew-Fasching“

Großes Faschingstreiben beim Hausfasching von Dr. Loew Soziale Dienstleistungen für Menschen mit und ohne Behinderung. Über 300 Faschingsbegeisterte brachten den Lubersaal zum kochen.

Zum fünften Mal in Folge veranstaltete die Unternehmensgruppe Dr. Loew Soziale Dienstleistungen Ihren Faschingsball für Menschen mit Behinderung im Lubersaal in Kemnath am Buchberg. Phantasievoll verkleidet feierten über 300 Menschen mit und ohne Behinderung ausgelassen im proppenvollen Saal. Dabei kamen nicht nur Besucher aus den umliegenden Einrichtungen. Bis zu einer Stunde Fahrtzeit nahmen die Gäste teilweise auf sich, um am Samstag Abend dem Faschingstreiben beizuwohnen. DJ Roland heizte den tanzwütigen Besuchern im vollbesetzten Saal kräftig ein.

Die Hauptattraktion des Abends war der Besuch des Nabburger Prinzenpaars und der Prinzengarde, die mit zwei tollen Tanz- und Showeinlagen die Faschingsgäste begeisterte. Zuvor zeigten die „Loew-Liners“, eine Linedancegruppe des Bildungshauses "Learny", bestehend aus Menschen mit und ohne Behinderung, ihr Können. Im Anschluß daran eröffnetet die Organisatoren Petra Brehm, Heidi Kühn und Lothar Winkler eine große Tombola mit tollen Preisen. Als Hauptpreis wurde ein LCD-Fehrnseher verlost.

Ausgelassen feierten die Gäste nach der Verlosung weiter, tanzten und zogen mit der Polonaise bis in den Abend durch den Saal. Die Organisatoren waren sich an diesem Abend einig, das einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts im Wege steht.

Der jährliche Faschingsball hat für das Unternehmen eine lange Tradition. Bereits seit 22 Jahren veranstaltete Dr. Loew jährlich den größten integrativsten Inklusions-Faschingsball der Region mit bis zu 700 Gästen. 2012 wurde die TSV Turnhalle in Wernberg für Veranstaltungen gesperrt. Seitdem wird der Ball in Kemnath am Buchberg durchgeführt.


< zurück zu den Meldungen