25.01.2018

Oberpfälzer Werkstattratstreffen in Wernberg-Köblitz

Am 25.01. fand im Tagungszentrum der Dr. Loew Sozialen Dienstleistungen in Wernberg das Treffen der Oberpfälzer Werkstatträte statt. Organisiert wurde dieses Treffen vom Werkstattrat der Wernberger Werkstätten mit ihrer Vertrauensperson Stephan Schwarz.

Der Werkstattrat ist die Interessensvertretung aller Werkstattbeschäftigten in den Wernberger Werkstätten. Dies ist  in der Werkstättenmitwirkungsverordnung (WMVO) verankert. An dem Gremium, das vierteljährlich tagt, nehmen alle Werkstattratsvorsitzenden aus den Werkstätten in der ganzen Oberpfalz teil und tauschen sich über Neuerungen und Gesetzesänderungen, die ihr Amt als Werkstattratsmitglied betreffen, aus.

Dieser Verbund der 14 Oberpfälzer Werkstätten besteht bereits seit 12 Jahren und stellt ein wichtiges Gremium für alle Beschäftigten in Werkstätten für Menschen mit Behinderung dar. Bei diesem Treffen wurde Joachim Gradl (Jura Werkstätte Amberg) wieder zum Vorsitzenden aller Oberpfälzer Werkstatträte gewählt. Als seine Stellvertreterin agiert Bianca Hanselmann (Retex Werkstätte Regensburg). Sie vertreten somit die Interessen des Gremiums auf Landesebene.

Im Zuge des Treffens stellte Gradl die neue Werkstättenmitwirkungsverordnung vor, in der die Werkstattratsmitglieder mehr Mitbestimmung in vielen Belangen wie z.B. Urlaubsplanung, soziale Aktivitäten und Verpflegung haben. Dies war vor allem für die neuen Werkstattratsmitglieder sehr hilfreich und interessant.

Für das leibliche Wohl im Tagungszentrum sorgte das Team des Musik-Café B14, was bei allen sehr gut ankam und sicher in Erinnerung bleibt.

Das nächste Treffen findet im Neubau der Jurawerkstätte Amberg statt, worauf schon alle Teilnehmer gespannt sind.


< zurück zu den Meldungen