13.01.2018

Vollversammlung der Wernberger Werkstätten

Am 12.01.18 lud der neu gewählte Werkstattrat der Wernberger Werkstätten zur ersten Vollversammlung des neuen Jahres ein.

Alle Beschäftigten lauschten gespannt den Worten des Werkstattratsvorsitzenden Oliver Richter, der zuvor  im November bei der Werkstattratswahl wieder in seinem Amt bestätigt wurde. Er stellte zunächst sich und seine beiden Kollegen Anja Beer und Paul Seidel sowie deren jeweilige Aufgaben im Werkstattrat vor. Unterstützung erhalten sie von Vertrauensperson Stephan Schwarz.

Im Anschluss trat der Pädagogische Leiter Thomas Schießl ans Mikrofon und stellte die frisch überarbeitete Werkstattordnung vor, die seit dem 1. Januar gilt. Gemeinsam ließen die drei Werkstatträte dann das vergangene Jahr Revue passieren und erinnerten an so manche Veränderungen und schöne Momente im Werkstattalltag, wie zum Beispiel die Fahrt zur Werkstättenmesse in Nürnberg oder den Besuch des Abgeordneten des EU-Parlaments Manfred Weber.

Der neue Werkstattleiter Florian Dotzler stellte anschließend die Produktionszahlen des Jahres 2017 vor und lobte alle Beschäftigten für ihr fleißiges Mitwirken. Insgesamt konnten die Wernberger Werkstätten Aufträge von vielen verschiedenen Kooperationspartnern entgegennehmen und ein gutes Ergebnis verzeichnen. Er bedankte sich bei allen und gab noch einen kleinen Ausblick, was im neuen Jahr auf die Wernberger Werkstätten zukommt. Für den lauten Applaus am Ende gab es einen guten Grund: Aufgrund des guten Jahresergebnisses spendiert er für den Pausenraum einen Kickerkasten sowie eine Tischtennisplatte.


< zurück zu den Meldungen