Bitte mitmachen!
Stoppt den Virus!

icon-corona-distanceHÄNDE oft waschen
icon-corona-distanceELLENBOGEN hineinhusten
icon-corona-faceGESICHT nicht anfassen
icon-corona-distanceABSTAND 1,5m
icon-corona-distanceIMPFEN lassen
icon-corona-distanceMASKEN tragen
FALLZAHLEN
Landkreis Schwandorf*
Aktive Fälle
-
7-Tage-Inzidenz
-
Corona Ampel
-

22.03.2021

Roland Hunger geht in den wohlverdienten Ruhestand

Die Wernberger Werkstätten haben einen langjährigem Beschäftigten in den Ruhestand verabschiedet. Roland Hunger arbeitete seit 1978 für Dr. Loew auf einem Außenarbeitsplatz in der GAL Wäscherei in Wernberg-Köblitz.

In diesen 43 Jahren erlebte er viele Entwicklungen der WfbM und der Wäscherei: Umzüge wegen Neubau, Erweitungsbauten, Expansion, Fortschritt in der Technik. Ein richtiger Zeitzeuge.

Herr Hunger erzählt, dass er sich bereits als Junge für die Abläufe in Wäschereien interessiert habe, weil er seine Mutter oft in eine Großwäscherei begleitete, um die eigene Kleidung dorthin zu bringen und sauber wieder abzuholen. Diese Faszination konnte er glücklicherweise dann zum Beruf machen! Er habe viele Tätigkeiten in der Wäscherei übernommen, vom Mangeln und Bedienen der Waschmaschinen bis hin zum Sortieren und Zusammenlegen. Ihm habe alles gefallen. Anfangs hätte es sogar noch gar keine Trockner gegeben, sondern sei die Wäsche ganz klassisch auf Leinen aufgehangen worden. „Die Wäscherei war Meins.“, sagt Herr Hunger tief bewegt bei seinem Abschied in der Wäscherei.
Seine Arbeitskolleg*innen und Vorgesetzten sind sich einig: mit Herrn Hunger war immer ein gutes Auskommen, er war fleißig, gewissenhaft und stets freundlich.

Unser Werkstattleiter überreichte als Dankeschön und Anerkennung eine Karte und einen Gutschein. Wir wünschen Herrn Hunger alles Gute für den Ruhestand!


< zurück zu den Meldungen